Die GOTS wünscht frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2012!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der Sportorthopädie,

das Jahr 2011 war für die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin wieder von vielen Aktivitäten geprägt. Zahlreiche (mehr als 40) Veranstaltungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich, die unter dem Patronat der GOTS durchgeführt wurden, behandelten überwiegend orthopädische Themen im Sport oder um den Sport herum. Die Palette der Themeninhalte reichte von Schädelverletzungen bis hin zur Vorfußproblematik des Sportlers.

Auch einzelne Sportarten standen im Jahr 2011 im besonderen Focus der Gesellschaft. So war zum Beispiel die Sportart Basketball zentrales Thema des GOTS-Symposiums auf dem Deutschen Sportärztekongress in Frankfurt im Oktober 2011 und auch beim 26. Jahreskongress der Gesellschaft im Juni. Kurz zuvor war Dirk Nowitzki mit seinen Dallas Mavericks zum ersten Mal NBA-Meister geworden und hat diese Sportart somit rechtzeitig zu unserem Jahreskongress in das Zentrum des Öffentlichen Interesses gerückt.

Prof. Dr. Christian H. Siebert konnte als diesjähriger Kongresspräsident in München knapp 600 Teilnehmer begrüßen, allerdings nicht im Klinikum Großhadern, sondern erstmalig im Gasteig, wohin wir kurzfristig umziehen mussten. Der Veranstaltungsort, zentral in der Innenstadt gelegen, bot uns deutlich mehr Raum und ein überwiegend positives Feedback der Teilnehmer und Aussteller führte zu einer guten Schlußbilanz der Veranstaltung.

Weiterhin erfreulich ist die Entwicklung der Mitgliederzahlen. In Kürze werden wir wohl das 1100. Mitglied in unserer Gesellschaft begrüßen. Somit wird die Position der Gesellschaft auch international als zweitgrößter Verbund von sportorthopädisch und sporttraumatologisch tätigen Ärzten und Physiotherapeuten in der Welt weiter gestärkt. Auch Studenten wird neuerdings zu günstigen Konditionen der Zutritt zur Gesellschaft angeboten.

Auch die Kooperation mit internationalen Gesellschaften (ESSKA und AOSSM) wurde im ablaufenden Jahr weiter intensiviert und wird sich auf unseren nächsten Kongressen durch eine aktive Teilnahme der Kollegen auf den jeweiligen Jahreskongressen auch niederschlagen. So werden zum Beispiel der Michael-Jäger-Preisträger des Jahres 2011 und der Gewinner der Forschungsförderung im nächsten Jahr auf dem ESSKA-Kongress in Genf ihre Arbeiten präsentieren. Die Aktivitäten des wissenschaftlichen Nachwuchses konnten weiter gesteigert werden, die Teilnahme am Young Investigator Award und die Bewerbung um die Forschungsförderung der Gesellschaft erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Was haben wir nun vom neuen Jahr 2012 zu erwarten? Unser 27. Jahreskongress wandert nach langer Zeit wieder einmal nach Österreich und wir dürfen uns auf ein sehr abwechslungsreiches Programm in Salzburg freuen. Dr. Gerhard Oberthaler wird als Kongresspräsident besonders extreme Inhalte der Sportorthopädie und -traumatologie präsentieren und wir können teilweise ganz spektakuläre Darstellungen erleben.

Um unseren Jahreskongress herum wird auch die Fußball- Europameisterschaft stattfinden, kurz danach dann die Olympischen Spiele in London. Somit ist auch weiterhin für sportorthopädische und sporttraumatologische Spannung und Herausforderung im Spitzensport gesorgt. Hoffentlich können wir unsere Athleten optimal auf diese Ereignisse vorbereiten.

Zum Jahresende möchte ich mich bei Ihnen allen, bei meinen Vorstandskollegen und auch in diesem Jahr wieder ganz besonders bei der Leiterin unserer Geschäftststelle Frau Enderlein bedanken, die weiterhin mit außergewöhnlichem Engagement die positive Entwicklung der Gesellschaft unterstützt haben.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes, erfreuliches und hoffentlich auch wieder erfolgreiches Jahr.

Prof. Dr. Holger Schmitt
GOTS-Präsident

nach oben zurück zur &Üuml;bersicht