Die GOTS wünscht frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2013!

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit den Grußworten, der Jahresbilanz und dem Ausblick von GOTS-Präsident Prof. Dr. Dr. Victor Valderrabano möchten auch wir uns für die Zusammenarbeit im Jahr 2012 bedanken. Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2013!

Mit freundlichen Grüßen,
Frank Wechsel und Dr. Wolfgang Schillings, GOTS-Pressesprecher

Die GOTS wünscht frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2013

Liebe Freunde und Förderer der GOTS, liebe Medienvertreter,

mit dem Jahr 2012 geht ein ganz besonderes Jahr für die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin zu Ende. Wenn wir an das Sportjahr 2012 zurück denken, fallen uns sofort die beiden Höhepunkte ein: Die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele haben Milliarden begeistert. Sie haben aber auch uns vor besondere Herausforderungen gestellt: Viele GOTS-Mitglieder waren nicht nur an den Spiel- und Wettkampfstätten in Polen, der Ukraine und Großbritannien im Einsatz, sondern haben auch zahlreiche dienstliche und ungezählte ehrenamtliche Stunden in die Leistungen und den fairen Erfolg unserer Sportler und Mannschaften investiert.

Der Höhepunkt abseits des Rampenlichts an den Sportstätten war für die GOTS sicher der Jahreskongress, der in diesem Jahr erstmals in Salzburg stattfand. Mein Dank gilt Dr. Oberthaler und seinen österreichischen Kollegen, die die Jahrestagung mit viel Herz und Engagement zu einem Ereignis entwickelt haben, das uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Mein ganz persönlicher Dank gilt den GOTS-Mitgliedern, die mich anlässlich dieser Jahrestagung mit der großartigen Aufgabe betraut haben, der Gesellschaft als Präsident vorstehen zu dürfen. Ich freue mich, zusammen mit meinen Vizepräsidenten PD Dr. Oliver Miltner (Berlin), Dr. Gerhard Oberthaler (Salzburg), Dr. Geert Pagenstert (Basel), Schriftführer PD Dr. Martin Engelhardt (Osnabrück), Schatzmeister Dr. Michael Krüger-Franke (München) und dem Vertreter der Verbandsärzte Dr. Christian Schneider (München) sowie den Beiräten Prof. Dr. Gerhard Bauer (Stuttgart), Dr. Walter Bily (Wien, A), Prof. Dr. Matthias Buchner (Karlsruhe), Dr. Casper Grim (Osnabrück), Prof. Dr. Thomas Jöllenbeck (Bad Sassendorf), Dr. Rolf Michael Krifter (Stolzalpe, A), Dr. Andre Leumann (Basel, CH), Prof. Dr. Frank Mayer (Potsdam), Dr. Matthias Muschol (Bremen), Dr. Manuel Sabeti-Aschraf (Wien, A), Prof. Dr. Romain Seil (Luxemburg) und PD Dr. Thore Zantop (Straubing) diese Herausforderung annehmen zu dürfen. Danken möchte ich auch allen Vorstands- und Beiratsmitgliedern, die in Salzburg turnusgemäß aus ihren Ämtern ausgeschieden sind. Ihr habt die GOTS zu dem gemacht, was sie heute ist: Eine moderne, wachsende Gemeinschaft, die innerhalb der Fachgesellschaften im deutschsprachigen Bereich, aber auch unter den internationalen Orthopädenvereinigungen einen hervorragenden Ruf genießt. Beispielhaft erwähnen möchte ich hierbei unser Fellowship mit den asiatischen Fachgesellschaften JOSSM (Japan) und KOSSM (Korea), in dessen Rahmen wir junge Kollegen aus verschiedenen medizinischen Kulturen zum fachlichen Austausch zusammenbringen. Auch die Kooperationen mit den Verbandsärzten und den Organisationen ESSKA, AOSSM, den orthopädischen Ländergesellschaften und unseren Freunden und Förderern BSN medical, medi, Ostenil und Otto Bock geben der GOTS Profil und Wertigkeit.

Ich danke auch ganz besonders meinem Vorgänger Prof. Dr. Holger Schmitt, der über die letzten vier Jahre eine hervorragende Arbeit geleistet hat und unter dessen Leitung wir am 14. und 15. Juni 2013 in Mannheim zur 28. Jahrestagung der GOTS zusammenkommen werden. Eines der zentralen Themen des Kongresses, dessen wissenschaftliches Programm von Prof. Dr. Matthias Buchner (Karlsruhe), PD Dr. Martin Engelhardt (Osnabrück), Dr. Michael Krüger-Franke (München), Dr. med. univ. Gerhard Oberthaler (Salzburg) und mir organisiert wird, beschäftigt sich mit dem Einfluss sportlicher Aktivität auf den Haltungs- und Bewegungsapparat der Kinder und Jugendlichen: Welche Chancen und Risiken birgt eine frühzeitige Spezialisierung junger Menschen auf eine Sportart? Wie verkraften Nachwuchssportler Trainings- und Wettkampfbelastungen? Mit einem weiteren Trend beschäftigt sich der Schwerpunkt Golfsport: Golf erfreut sich in Europa als Leistungs- und Freizeitsport zunehmender Beliebtheit. 2016 wird Golf in Rio erstmals ins Programm der Olympischen Spiele gehören. Als kampfbetonte Mannschaftssportart steht auch Rugby im wissenschaftlichen Focus des Kongresses. Becken-, Leisten- und Hüftbeschwerden stellen nicht nur bei Fußballspielern die betreuenden Sportärzte immer wieder vor Probleme. Diagnostische und therapeutische Maßnahmen werden in Mannheim vorgestellt und diskutiert. Besondere Aufmerksamkeit wird auch der Frage gewidmet, die für viele Sportler zur zentralen Begierde nach einer Verletzung wird: Wann kann ich wieder Sport treiben? Ergänzt wird das Programm durch weitere wissenschaftliche Beiträge in Form von Vorträgen und Postern, Instruktionskursen und Workshops und der Möglichkeit, auch selbst aktiv Sport zu treiben - beim Golfturnier der Kongressteilnehmer. Einer der Höhepunkte wird die Verleihung des Michael-Jäger-Preises 2013 sein. Ich möchte Sie sehr gern zur Bewerbung für diese wichtigste Auszeichnung der deutschsprachigen Sporthorthopädie und Sporttraumatologie auffordern. Die Bewerbungsfrist endet am 1. Mai 2013, alle Informationen zum Kongress finden Sie auf www.gots-kongress.org.

Für das Jahr 2013 habe ich mir selbst zum Ziel gesetzt, mit Ihrer Hilfe eine starke GOTS weiterzuentwickeln, die sich für die Fortbildung ihrer Mitglieder auf Tagungen, in Kursen und Workshops einsetzt. Ebenso möchte ich die Qualitätssicherung von sportorthopädischen und -medizinischen Leistungen verstärken, eine starke Forschungsförderung etablieren und die Qualität und fachliche Bedeutung unserer GOTS-Zeitschrift Sport-Orthopädie - Sport-Traumatologie (http://ees.elsevier.com/sportorthotrauma) vorantreiben. Ich freue mich mit Ihnen auf den GOTS-Kongress 2013.

Ich wünsche Ihnen frohe Festtage und ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2013!

Ihr
Prof. Dr. Dr. Victor Valderrabano (Basel)
GOTS-Präsident

nach oben zurück zur &üuml;bersicht