Aktuelles

36. GOTS Jahreskongress live aus Basel – ein Rückblick

Der 36. GOTS-Jahreskongress kam – wegen der weiter anhaltenden Pandemie – dieses Mal live aus dem eigenen Studio im Messecenter Basel. Monatelang und mit viel Aufwand hatte das Kongressteam um Kongresspräsident Dr. med. Lukas Weisskopf, PD Dr. med. Christian Egloff, Prof. Dr. med. Anja Hirschmüller und PD Dr. med. Jochen Paul ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Die technischen Bedingungen ermöglichten es Hunderten Teilnehmern sich über 3000-mal in die verschiedenen Inhalte des Kongresses einzuschalten.

Nach der Begrüßung eröffnete Tag eins mit dem Thema Früherkennung und Prävention im Kindesalter. Gefolgt von Alpiner und Nordischer Ski-Hochleistungssport inklusive Round Table Ski, zu dem extra Skisport Profis wie Michelle und Dominique Gisin, Didier Plaschy und Ramon Zenhäusern angereist waren. Weiter ging es mit Keynote OSG sowie Funktionelle Diagnostik in der Sportorthopädie – wie gelingt der “Return to Sport”. Abgerundet wurde das Programm durch die Sessions Muskel und Keynote Muscle.

Der zweite Kongresstag startete international mit dem Beitrag Achilles Tendon Rupture in Athletes – International Experts Session, gefolgt von der Keynote Tendon und Chronic Achilles Tendon Repair – What is the Best Way? Teil zwei beschäftigte sich mit dem Tennissport. Die drei Einheiten Keynote Tennis, Tennis und Podium Tennis beleuchteten Athletenbetreuung und Verletzungsmuster, dazu gabs einen Erfahrungsaustausch. Es folgte die Session Verbandsärzte Sportarzt, inklusive Fallpräsentationen und der Vorbereitung für Tokio.

Der Kongress endete mit den Preisverleihungen. Prof. Dr. Anja Hirschmüller (Rheinfelden) wurde zur GOTS-Sportärztin des Jahres 2021 gekürt.

Im Anschluss erfolgten die die Verkündungen der Preisträger:

für das beste Abstract:  Prof. Dr. med. Werner Krutsch / „Erfolgreiches ‚Return to Football‘ nach Covid-19 Lockdown 2020 – Eine Kohortenstudie zum Hygienekonzept des Deutschen Profifußballs“

für das Elsevier – Paper of Highest Public Interest: Hotfiel T., Grim C., Heiss R., Weisskopf L., Bloch W., Engelhardt M. / „Nonoperative Treatment of Muscle Injuries: An Update from Pathophysiological and Clinical perspectives“ [Ausgewählte klinische und physiologische Aspekte zur Behandlung von Muskelverletzungen – Update 2020])

 

 

für den Sporlastic – Posterpreis: Dominik Szymski (Regensburg) / „Inzidenz von VKB-Rupturen im Deutschen Profifußball – 4-Jahres-Ergebnisse des „Kreuzbandregisters im Deutschen Sport“

für den Bauerfeind – Young Investigator Award: Adrian Deichsel (Münster) / „Der Einsatz von Knochenklammern zur kortikalen Fixierung von Sehnentransplantaten – Eine biomechanische Untersuchung“.

 

Erstmals gabs einen GOTS Young Academy Post-Day

Natürlich darf bei dem GOTS Kongress auch der Young Academy Pre-Day nicht fehlen. Dieser fand zum ersten Mal als Post-Day, am 04. Juli 2021 18:00-20:00 via Onlinemeeting und mit Unterstützung der Donauuniversität Krems statt.

PD Dr. med. Casper Grim (Vizepräsident Deutschland der GOTS) berichtete über die Athletenbetreuung bei den olympischen Spielen und seine Erfahrung. JP Dr. rer. nat. Matthias Hoppe (Sportwissenschaftlichen Fakultät Universität Leipzig, GOTS-Komitee Prävention) gab einen hochinteressanten Einblick in neue leistungsdiagnostische Verfahren sowie technische Möglichkeiten. Gauti Grétarsson (Physiotherapeut des isländischen Handball-Olympiateams) arbeitet mit kabelloser Elektromyographie (Kine EMG) und erklärte die diagnostische Anwendung sowie entsprechende Therapieansätze. Anneke Klostermann (Vorstand GOTS Young Academy, Vertretung Schweiz) teilte ihre Erfahrung als Physiotherapeutin und ermöglichte, in Zusammenarbeit mit der Firma Kingtape, trotz Online-Format eine interaktive Hands-On Session. Die Teilnehmer wurden eingeladen abzustimmen und die praktischen Übungen mit Tapes, Klebeband etc. mitzumachen. Zum Abschluss gab Dr. med. Justin Carrard (Abteilung für Sportmedizin Universität Basel, Assistenzarzt für Innere Medizin und Sportmedizin Altius Klinik Rheinfelden, Gründer der JSEMS) in seinem Beitrag zu Übertraining im Leistungssport inklusive Case Report, Einblick in die internistische Sportmedizin. Danach gab es noch einen kleinen Ausblick auf das erste Kooperations-Event der JSEMS und GOTS YA (Surfing Medicine from Brazil to Austria).

Insgesamt blicken wir auf ein sehr interessantes Kongresswochenende zurück. Sowohl der GOTS Jahreskongress als auch der Young Academy Post-Day waren sehr gut besucht. Das Motivationslevel liegt höher denn je und wir freuen uns auf ein Wiedersehen in persona in Berlin 2022.

 

Ein Skischuh als origineller Ehrenpreis

Von Bernhard Segesser

 

Die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin GOTS, die größte deutschsprachige Gesellschaft für Sportmedizin, hat mir an Ihrem Kongress in Basel einen originellen Ehrenpreis zuerkannt. Es ist der Skischuh, den Dominique Gisin, mit der mich Freundschaft und einige Operationen verbindet, bei ihrem Olympiasieg in Sotchi getragen hat. Der Preis wurde mir übergeben von meinem geistigen Ziehsohn und Kongresspräsidenten Lukas Weisskopf und dem sehr engagierten Präsidenten der GOTS Romain Seil aus Luxemburg. Nach einer großen und schweren Rückenoperation zurückgekehrt, bin ich froh, wieder dabei zu sein und freue mich sehr über diese Ehrung.

Fachzeitschrift

Sports Orthopaedics and Traumatology SOT

Anleitung zur Einrichtung Ihres Online-Zugangs zum SOT Journal >

Sports Orthopaedics and Traumatology SOT - Call for paper

Sportmedizinische Fortbildung und Qualitätssicherung in Klinik und Praxis

Gegründet: 1984
Sprache: Deutsch und Englisch


GOTS Geschäftsstelle
Gebäude 14 Bachstraße 18, 07743 Jena (DE)