Aktuelles

Neues GOTS-Komitee „Behindertensport“ gegründet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Januar 2022 hat sich unter der Leitung von Anja Hirschmüller und Bernhard Greitemann das neue GOTS-Komitee „Behindertensport“ gegründet.

Weitere Mitglieder des Komitees sind:

PD Dr. med. Karin Pieber: Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Uniklinikum St. Pölten

Dr. med. Helmuth Ocanasek: Ärztlicher Leiter am Institut für Sport und Gesundheitsmedizin, Linz, Stv. ärztl. Leiter Cardiomed internistisches Rehabilitationszentrum, Verbandsarzt des OÖBSV, starke Lehraktivität in Sportmedizin und  Rehabilitation

Dr. med. Hartmut Stinus: Orthopäde und Fusschirurg Göttingen, Mannschaftsarzt des Deutschen Para Ski Teams alpin seit 1994

Dr. med. Phil Jungen: Facharzt Allgemeine Innere Medizin/Sportmedizin, Leiter Swiss Olympic Medical Centre, Leiter Nationales Zentrum für Rollstuhlsport, CMO Swiss Paralympic, Summer and Winter Paralympics, Teamarzt Swiss Para Ski Team, Verbandsarzt Schweizerische Gehörlosen Sportverband

Oberstarzt Dr. Andreas Lison: Orthopäde und Leiter Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr, Mannschaftsarzt Dt. Delegation Invictus-Games 2017, Toronto, 2018 Sidney

PhD Dr. Kathrin Steffen: Ostwestfälin, seit über 20 Jahren in Oslo/Norwegen, OSTRC und Olympiatoppen

Forschungsschwerpunkt Verletzungs- und Krankheitsepidemiologie im Breiten- und Leistungssport mit Fokus auf das Gesundheitsmanagment und die Vorsorgeuntersuchung der norwegischen Paraathleten. Wissenstransfer: www.fittoplay.org und Get Set – Train Smarter.

Dr. Thomas Schmalz: promovierter Physiker und Biomechaniker. Seit 1994 Leiter Biomechanik-Labor im Bereich Clinical Research & Services der Firma Ottobock

Das Expertengremium widmet sich  orthopädisch-sportmedizinischen Belangen des Sports von Menschen mit Behinderungen. Themen sind unter anderem die Sportmedizinische Betreuung, die Förderung der körperlichen Aktivität, die Prävention und der Wissenstransfer.

Das erste Paper (Übersichtsarbeit) zur sportmedizinischen Betreuung ist in Arbeit. In einer allgemeinen Abhandlung geht es darum, was der betreuende Mediziner wissen/können muss. Anschließend soll in einer Serie zu einzelnen Behinderungen (Amputation, SCI, CP, VI,..) publiziert werden.

Sportmedizinische Gesundheitsuntersuchungen von Menschen mit Behinderungen

Ziel: Leitfaden für Sportmediziner, um Hemmschwellen im Umgang mit MmB, die Sport treiben möchten, abzubauen
– ANH erarbeitet derzeit mit den DBS Empfehlungen für die lizensierten DOSB -UZs
– Sichtung der aktuellen Empfehlungen der 4 Nationen (am GOTS Kongress)
– erarbeiten eines Konsens bis Ende Jahr

Förderung körperlicher Aktivität von Menschen mit Behinderungen

Datenlage im DACH Raum unklar. Daten aus Norwegen vorhanden. Teilhabebericht der Bundesregierung

Planung Bachelor/Masterarbeit.
Auch die Datenlage zu Sport mit Hilfsmitteln ist unklar. Hier soll Studiengang „Orthobionic“ in Göttingen einbezogen werden

Aus- und Weiterbildung stärken!

Behindertensport ist im Master-Studiengang (Krems) platziert und am Kongress

Einbezug der Young Academy

Einbau in den Sportarztkurs

Newsletter. Publikationen auf der Homepage und in Fachzeitschriften.
GGf. im Verlauf auch über die nationalen Behindertensportverbände

 

Fachzeitschrift

Sports Orthopaedics and Traumatology SOT

Anleitung zur Einrichtung Ihres Online-Zugangs zum SOT Journal >

Sports Orthopaedics and Traumatology SOT - Call for paper

Sportmedizinische Fortbildung und Qualitätssicherung in Klinik und Praxis

Gegründet: 1984
Sprache: Deutsch und Englisch


GOTS Geschäftsstelle
Gebäude 14 Bachstraße 18, 07743 Jena (DE)